Stern Wintergarten

Ihren Wintergarten bei Stern Wintergarten kaufen

Ausgezeichnet mit dem 1.Platz bei der "Service WM 2011
Ausgezeichnet mit dem 1.Platz bei der "Service WM 2011"

Ihr Partner für Licht und Raum

- Kompetente Beratung

- Individuelle Planung

- Präzise Fertigung und Montage

- Umfassender Service

 

Komplettservice für Ihren Wintergarten

Wintergarten Ausstellung

Stern Wintergarten wurde 1995 gegründet. Seitdem haben wir über 2.000 Wintergärten und Terrassenüberdachungen geplant und gebaut. Wir liefern keine Produkte von der Stange. Alle unsere Wintergärten, Terrassenüberdachungen werden präzise an das Hauptgebäude angepasst und individuell für den Kunden gefertigt und montiert. Unsere Wintergärten erfüllen höchste Ansprüche an Komfort, Fertigungsqualität, Klimaregulierung und Barrierefreiheit.

Stern Wintergarten ist Mitglied in einschlägigen Fachverbänden, was die Erfahrung und den Qualitätsanspruch unseres Unternehmens unterstreicht, darunter dem Bundesverband Wintergarten e.V., dem Landesverband Metall Niedersachsen/Bremen e.V. und der Metallinnung.

Eingehende Beratung und Planung gemeinsam mit unseren Kunden sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Bei der „Service WM 2011“ wurde Stern Wintergarten für die beste Kundenorientierung im Landkreis Oldenburg mit dem 1. Platz ausgezeichnet und erhielt das Siegel "Ausgezeichnete Service Qualität" mit einer Kundenzufriedensheitsquote von 95,24 % (Bundesdurchschnitt 67,7 %).

 

Wintergarten

Viktorianischer Wintergarten

Lassen Sie sich begeistern von unserer Flachdach-Glaskuppel Kombination. Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich hierbei realisieren. Der Zeitlose Viktorianische Baustil ist geprägt von verspielten Details. Wir verbinden diesen zeitlosen Stil mit modernster Technik. Wärmeschützendes Dreifachglas und hochgedämmte Aluminiumprofile sorgen für die nötige Isolierung. 60 RAL und Struktur Farben bieten eine große Auswahl und das alles ohne Aufpreis.

  • Zierstücke
  • Spitzen
  • Wintergarten innenansicht

Geschichte Wintergarten

Eine besondere Stilrichtung des Wintergartens ist die Viktorianische.
Die Formen und Verzierungen aus dem England der Königin Victoria entführen in die stilistisch „gute alte Zeit“ des 19. Jahrhunderts.
Anfangs wurden diese Bauten als reine Pflanzen- und Palmenhäuser genutzt, im Laufe der Zeit haben sich diese zu stilvoll ausgestatteten Wohnwintergärten entwickelt.
Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich hierbei realisieren. Der zeitlose viktorianische Baustil ist geprägt von verspielten Details. Wir verbinden diesen zeitlosen Stil mit modernster Technik. Aufwändige Details und Verzierungen verbreiten exklusive Wohnlichkeit in Ihrem Wintergarten.

Nutzung Wintergarten

Ein Wintergarten bedeutet weit mehr als nur Raumgewinn.
Der Anbau eines Wintergartens verschafft Ihnen mehr Wohnkomfort.
Mehr Licht, mehr Luft und mehr Raum steigern die Wohnqualität und sorgen für eine besondere Atmosphäre.

Mit einem Wintergarten verschaffen Sie sich eine Unmittelbare Nähe zur Natur. Alle vier Jahreszeiten können so direkt wahrgenommen und erlebt werden.Ein Wintergarten kann auch der Mittelpunkt Ihres Hauses werden, gesellige Stunden mit der Familie und Freunden lassen sich in einem so einladenden Raum ideal verbringen.Jeder Wintergarten wird individuell für jedes Haus geplant, entworfen und realisiert so wird der Charakter jeder Immobilie unterstrichen und zudem aufgewertet.


Wintergärten als Oase zum Wohlfühlen Einst waren Wintergärten vor allem für das Wachstum wärmeliebender Pflanzen gedacht. Doch im Laufe der Zeit wandelte sich ihre Bestimmung und heute ist ein Wintergarten ein Wohnbereich, der nichts an Komfort, Gemütlichkeit und Klimaregulation vermissen lässt.

Wohnwintergarten und Kaltwintergarten
Unterschieden wird zwischen Wohn- und Kaltwintergarten. Der Wintergarten zum Wohnen bedarf einer Baugenehmigung vor der Errichtung und unterliegt zudem der Energiesparverordnung. Soll der Anbau über die übliche Bebauungsgrenze hinausgehen, muss der betreffende Nachbar seine Zustimmung zum Bau geben.
Der Wohnwintergarten erfüllt vor allem den Zweck, den bereits vorhandenen Wohnraum zu erweitern. Daher werden hohe Anforderungen an diese Art der Wintergärten gestellt. Sie müssen

  • über eine Beschattungs- und Belüftungsanlage verfügen
  • aus wärmegedämmten Materialien erbaut werden
  • über eine Wärmeschutzverglasung verfügen


Diese Wintergärten zum Wohnen werden aus Kunststoff, Holz, Metall oder einer Kombination aus diesen Materialien errichtet. Außerdem wird - natürlich - viel Glas verwendet, welches idealerweise Sicherheitsglas ist.
Der Kaltwintergarten hingegen wird an eine Hauswand montiert und verfügt über einen separaten Zugang. Eventuell wird nachträglich eine Heizungsanlage installiert, diese Wintergärten sind jedoch zum Überwintern von Pflanzen vorgesehen. Sie müssen

  • über eine Möglichkeit zur Beschattung von innen oder außen verfügen
  • über eine manuelle oder elektrische Belüftung verfügen
  • aus Sicherheitsglas bestehen


Kaltwintergärten bestehen aus Profilen aus Holz, Metall oder Kunststoff, welche mit Glas kombiniert werden. Be einer Ausrichtung gen Süden verlängert sich für die Nutzer des Wintergartens der Sommer. Als Bodenbelag kommen Holzdielen, Terrassenplatten, Erde oder Kies infrage. Kaltwintergärten brauchen keine Baugenehmigung, sofern sie eine festgelegte Größe nicht überschreiten. Allerdings regeln dies die Bundesländer mitunter unterschiedlich. Der Nachbar muss auf jeden Fall zustimmen, wenn eine Grenzbebauung vorgesehen ist.

Die Standortfrage
Wer sich dazu entschlossen hat, einen Wintergarten zu errichten, muss den besten Standort finden. Da in der Regel das Wohnhaus bereits vorhanden ist, ist die Wahl des passenden Standorts weniger frei. Die einzelnen Himmelsrichtungen haben alle ihr Für und Wider:

Ausrichtung nach Norden
Wintergärten, die nordorientiert errichtet werden, bringen im Sommer sehr früh und abends spät die Sonnenstrahlen herein. Tagsüber liegt der Wintergarten aber im Schatten und wird damit ein kühler Platz. Im Winter muss er täglich geheizt werden, denn die tief stehende Sonne erreicht den Glasgarten nicht.

Ausrichtung nach Osten
Die Morgensonne erhellt den ostorientierten Garten, der so zum idealen Platz für das Frühstück wird. Großer Hitze ist der Garten nicht ausgesetzt, da das Haus im Sommer den Schatten rechtzeitig auf den Glasgarten wirft.

Ausrichtung nach Süden
Im Winter, Frühling und Herbst ist es im südorientierten Wohnwintergarten gemütlich und hell. Im Sommer allerdings ist die Hitze zu groß. Hier muss unbedingt mit einem guten System aus Beschattung und Belüftung gearbeitet werden.

Ausrichtung nach Westen
Romantiker können im westorientierten Wohnwintergarten den Sonnenuntergang betrachten. Die Mittags- und Abendwärme bringt eine gewisse Gemütlichkeit herein, die Wärme wird sogar für die Nacht gespeichert. In den Morgenstunden ist es allerdings kühler im Glasgarten, der nach Westen zeigt.

Oft wird es nötig sein, einen Kompromiss bezüglich der Ausrichtung einzugehen, vor allem dann, wenn das Wohnhaus bereits vorhanden ist.

Zusammenfassung
Wintergärten können in verschiedene Himmelsrichtungen orientiert sein und bedürfen, wenn sie zu Wohnzwecken genutzt werden, einer Baugenehmigung.

Jan Pietruska Webdesign